Freitag, 20. April 2012

Rezension ♣ Feed - Viruszone - Mira Grant


Titel: Feed - Viruszone
Autor: Mira Grant
Genre: Dystrophie
Verlag: LYX
Erscheinungsdatum: 12.01.2012
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 512
Preis: 12,99€
ISBN: 978-3-8025-8416-9



Kurzbeschreibung:
»Wir haben den Krebs besiegt und den Schnupfen ausgerottet. Aber dabei haben wir etwas Grauenhaftes erschaffen, das nicht aufzuhalten ist: ein Virus, das die Toten wiederauferstehen lässt.« 
Fast drei Jahrzehnte nach dem »Erwachen« sind die Blogger Georgia und Shaun Mason der größten Schlagzeile ihres Lebens auf der Spur: einer Verschwörung, deren Drahtzieher nicht davor zurückschrecken, das Zombievirus als Waffe einzusetzen. Sie müssen die Wahrheit ans Licht bringen, auch wenn es sie das Leben kostet …
Gestaltung:
Endlich mal ein Buch, bei dem es sich lohnt, dass es eine Klappenbroschur ist. Nicht nur das Cover sieht schön schaurig aus, sondern auch die Innenseiten der Klappen wurden düster und blutig gestaltet. Gut finde ich auch, dass der Originaltitel übernommen wurde, da er ziemlich passend ist (Feed: füttern/fressen) und nur ein deutscher "Untertitel" hinzugefügt wurde. Das RSS-Feed-Zeichen passt nicht nur zum Titel, sondern auch super zum Inhalt. Auch ist das Cover sehr nah am Original. Ich finde sogar das deutsche Cover ein klein wenig besser, da es düsterer ist und blutige Handabdrücke enthält.

Erste Sätze:
»Unsere Geschichte beginnt dort, wo zahllose Geschichten der letzten sechsundzwanzig Jahre enden: Damit, dass ein Idiot - in diesem Fall mein Bruder Shaun - es für eine gute Idee hielt, rauszugehen und mit einem Stock nach einem Zombie zu stochern, um zu sehen, was passieren würde. Als ob wir nicht längst wüssten, was passiert, wenn man einen Zombie nervt: Er dreht sich um und beißt einen, und dann wird man selbst zu dem, was man da angestupst hat.«

Zum Buch:
2014 wurde ein Virus erschaffen, dass den Schnupfen und den Krebs auslöscht. Doch dadurch entstand ein neues Virus: eines, dass die Toten zu Zombies werden lässt. Wer gebissen wird, wird selbst zu einem. Die einzigste Möglichkeit Untote endgültig loszuwerden, besteht darin, ihnen eine Kugel in den Schädel zu jagen. 
Fünfundzwanzig Jahre später leben die Menschen fast vollständig isoliert in Angst, denn das Virus schlummert in jeden von ihnen. Die Blogger Georgia und Shaun Mason jedoch sind in dieser Welt aufgewachsen. Als sie die Zusage erhalten, den Präsidentschaftskanidaten Peter Ryman zu begleiten und darüber zu berichten, machen sie sich gemeinsam mit Buffy, die auch zu ihrem Bloggerteam gehört, auf den Weg. Doch die Freude hält nicht lange an, denn es werden Anschläge auf den Senator verübt. Die Geschwister entdecken eine Verschwörung, durch die das ganze Land untergehen könnte. Und schon bald steht auch ihr eigenes Leben auf dem Spiel...

Feed ist in fünf Bücher unterteilt, bei denen jeweils zwei Zitate der Masons stehen. Am Ende jedes Kapitels gibt es einen Blogeintrag - meistens von Geogia oder Shaun, hin und wieder aber auch von Nebencharakteren. 
Das Buch beginnt schon am Anfang aufregend und hält diesen Stand auch relativ gut im weiteren Verlauf des Buches. Die Informationen, die man über den Ausbruch, die Zombies oder verschiedene technische Geräte erhält, sind gut dosiert. Ich hatte nie das Gefühl, dass ich wegen zu wenig Informationen nicht mitkomme oder damit überhäuft werde. Es wurde alles sehr interessant verpackt und es hat Spaß gemacht, den beiden Protagonisten beim Aufeinandertreffen mit Zombies zuzusehen. Als die Verschwörung aufgedeckt wurde, wurde es noch einmal richtig spannend und emotional. Der Leser sieht übrigens alles aus Georgias Sicht, später aus der von Shaun.
Das einzige, was mich an dem Buch ein klein wenig 'gestört' hat, war die relativ unspektakuläre Zeit zwischen der Zusage und dem ersten Anschlag und ein gewisser Zeitraum zwischen dem ersten und zweiten Anschlag. Im großen und ganzen aber fand ich das Buch besser als erwartet. Es war witzig, packend und auch interessant, was beispielsweise die Zombies angeht und die beiden Hauptfiguren waren einfach supersymphatisch. Nach der Danksagung kann man sich außerdem noch ein kleines Interview mit der Autorin über den ersten Band ihrer Reihe durchlesen. 

Sonstiges:
Feed - Viruszone ist der erste Band der Newsflash-Trilogie. Der zweite Band Deadline - Tödliche Wahrheit erscheint im Juli diesen Jahres. Blackout ist der abschließende Band, bei dem die englische Ausgabe vorraussichtlich im Mai erscheinen wird.
Nachtrag: Meine Rezension zu Deadline findet ihr hier, zu Blackout hier.

Über die Autorin:
Mira Grant widmet sich neben dem Schreiben vor allem dem Studium unheimlicher Viren. Außerdem ist sie eine ausgewiesene Expertin für die Zombie-Apokalypse und hat mehr Horrorfilme gesehen, als für einen Menschen gesund sein kann. Sie lebt in Kalifornien in einem alten Farmhaus, umgeben von Katzen, Comics und Büchern über schreckliche Krankheiten.

Zitate:
»"Dann sind wir verglichen mit dem Hauptgericht Kartöffelchen." - "Ich liebe es, wenn du Menschen mit Essen vergleichst."« (Seite 68)
»Gib den Menschen etwas, woran sie glauben können, zum Beispiel eine persönliche Tragödie, [...] dann glauben sie es nicht nur, sie wollen es sogar glauben. [...] Das sind gewissermaßen gute Nachrichten. Die Menschen glauben gerne an gute Nachrichten.« (Seite 247)
»"Dein Bruder ist ein Wesen von einem anderen Stern." - "Ja, aber ein niedliches."« (Seite 255)
»Der Mann braucht eine Freundin.« (Seite 358)
»Später heißt nicht besser. Später heißt bloß, dass wir weniger Zeit haben.« (Seite 372)
»"Neue Systemadministratoren fürs Feld einstellen" stand ganz oben auf meiner Prioritätenliste, direkt unter "gewaltige politische Verschwörung aufdecken" [...] und "nicht sterben".« (Seite 402)
»In seinem Blick war dieselbe leere Verwirrung zu erkennen, die ich jeden Morgen im Spiegel sah, jene seltsame Form von Ungläubigkeit, die sich anscheinend nur dann einstellt, wenn die Welt ohne Vorwarnung entgleist.« (Seite 496)

Bewertung:
Cover: ●●●●●
Schreibstil: ●●●●●
Idee: ●●●●◐
Humor: ●●●◐○
Spannung: ●●●●○
Romantik: ○○○○○
Handlung: ●●●●○

Insgesamte Wertung: 8,7 / 10

Mehr Infos:
Leseprobe

Neugierig, wie die Cover von anderen Ländern aussehen? » Klick hier.

*Bild- und Textquelle: http://www.egmont-lyx.de/product_info.php/info/p4387_feed.html

Kommentare:

  1. Ah noch jemand, der "Feed" mochte! Geb dir aber völlig Recht, der größte Schwachpunkt sind ein paar Längen zwischendurch. Ich finde aber, dass es die Fortsetzungen um einiges wieder wettmachen. Die Welt ist eingeführt, es passiert mehr und mittlerweile ist es wirklich eine meiner liebsten Reihen.

    Bin übrigens bei Bou über deinen Blog gestolpert ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ah super, wünsch dir ganz viel Spaß damit ;) Mir hat "Deadline" am besten gefallen von allen dreien. Bisher hatte ich den ersten Band als Hörbuch gehört und werd das dann auf Englisch noch einmal lesen.

    Freu mich auf deine Rezi! Newsflesh muss wirklich bekannter werden!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für's kommentieren. ♥