Donnerstag, 27. Dezember 2012

Rezension ♣ Die Chroniken der Schattenwelt: Nephilim (Gesa Schwartz)

Bildquelle*

 Titel: Die Chroniken der Schattenwelt: Nephilim
 Autorin: Gesa Schwartz
 Reihe: Band 1
 Genre: Fantasy
 Verlag:LYX
 Erscheinungsdatum: 7. Oktober 2011
 Format: Klappenbroschur
 Seitenzahl: 603 Seiten
 Preis: 12,99€
 ISBN: 978-3-8025-8457-2



Klappentext:
Der junge Nando lebt bei seiner Tante in Rom. Eines Tages wird er von einem gefährlichen Schattenwesen verfolgt und macht dabei eine unglaubliche Entdeckung: Er ist ein Nephilim, und mehr noch: Er ist der Sohn des Teufels! Luzifer will sich Nandos Kräfte zunutze machen, um die Tore der Hölle zu öffnen und sich zum Herrscher über die Welt der Menschen aufzuschwingen. Um dieses Schicksal abzuwenden und sein Leben zu retten, hat Nando nur eine Chance: Er muss sich der Finsternis stellen!
Quelle*

Gestaltung:
Wie man es vom LYX Verlag gewohnt ist, ist die Gestaltung des Buches wunderschön! Nicht nur das Cover, sondern auch die Innengestaltung hat Bezug zum Buch und schafft die richtige Atmosphäre.

Erste Sätze:
»Rom ertrank im Regen. Das Wasser sammelte sich in den Straßen, die Konturen der Stadt verschwanden hinter dunstigen Schleiern und verwandelten sich in undeutliche Schemen. Nur vereinzelt brach der Mond durch die Wolkendecke, die sich in dieser Nacht wie ein schweres schwarzes Tuch über die Dächer gelegt hatte, und schickte seinen gleichgültigen Schein über Lachen aus rotem und grünem Neonlicht.«

Zum Buch:
HANDLUNG
In dem ersten Band der Chroniken der Schattenwelt erfährt man mit Nando, dass er ein Nephilim ist - und dazu noch der Sohn des Teufels! Man begeleitet ihn in eine faszinierende Welt jenseits des Lichts und dort bereitet er sich für den Kampf gegen den Teufel vor. Und nicht nur gegen ihn muss er sich wehren: Dämonen sowie Engel wollen den Teufelssohn tot sehen und jagen ihn.

MEINUNG
Gesa Schwartz schreibt sehr beschreibend und detailverliebt. Und genau dieser Schreibstil hat mich an Nephilim so gestört. Durch die ausführlichen Schilderungen wurde es einfach zu langatmig. Insgesamt hätte das Buch kürzer sein können. Ich gebe es nur ungern zu aber manchmal dachte ich daran, das Buch einfach abzubrechen oder es an die Wand zu werfen. Ich quälte mich teilweise durch die Seiten. Vor allem die ersten 100-150 Seiten ziehen sich wie Kaugummi und ich fragte mich die ganze Zeit, wann das Buch anfängt. Zudem war ich sehr verwirrt, denn es kamen neuartige Begriffe und kuriose Namen auf mich zu, die ich nicht wirklich den Personen zuordnet konnte. Hinzu kam die altertümliche Sprache und die kleine Schrift - Das Chaos war perfekt.
Zum Glück wurde es, zumindest kam es mir so vor, ab ungefähr Seite 150 besser, denn ab da beginnt Nando seine Ausbildung und es wird zunehmend interessanter. Auch gibt es öfter Gespräche, Kämpfe oder andere aufregende Szenen. Sobald es spannender und hektischer wird, werden auch die Sätze kürzer und lassen sich angenehmer lesen.

Man begleitet Nando in dieser neuartigen Welt und lernt mit ihm neue Charaktere kennen - gute wie schlechte. Und nicht nur er ist es, der sich während der Handlung verändert, auch andere Figuren verändern sich von unsymphatischen zu liebenswerten Charakteren. Sie sind so authentisch und real, dass man ihre Entscheidungen und Gefühle versteht.

FAZIT
Nephilim hat eine interessante Handlung mit einer durchdachten Grundidee. Gesa Schwartz erschaffte eine atemberaubende Fantasywelt mit vielen verschiedenen Charakteren. Mir gefielen die dramatischeren Szenen und zwischenmenschlichen Beziehungen sehr gut. Alles wurde durchdacht und ausgebaut und doch gibt es einen Punkt, der mir den Lesespaß genommen hat: Der Schreibstil hat das Buch für mich sehr viel langatmiger und teils auch langweiliger gemacht als es eigentlich ist.

Sonstiges:
Nephilim ist der erste Band der Chroniken der Schattenwelt. Der zweite Band Angelos erscheint am 12. September 2013. Von Gesa Schwartz ist außerdem schon die Grim-Trilogie erschienen.

Zitate:
»Man sollte nicht zu viel auf Namen geben - es kommt darauf an, welchen man sich selbst gibt.« (Seite 161)
»Da draußen, Nando, gibt es wichtigere Dinge als Angst und Zweifel. Es sollte immer wichtigere Dinge geben wie das.« (Seite 166)
»Solange du damit beginnst, etwas zu versuchen, [...] kannst du es gleich sein lassen. Du musst etwas tun. Tu es! Und versuche es nicht.« (Seite 187)
»Niemand kennt den Tod, und niemand weiß, ob er für den Menschen nicht das allergrößte Glück ist.« (Seite 226)

Bewertung:
Cover: ●●●●●
Schreibstil: ●●●○○
Idee: ●●●●◐   
Charaktere: ●●●●○
Humor: ●●○○○
Romantik: ○○○○○
Spannung: ●●●○○
Handlung: ●●●◐○

Insgesamte Wertung: 6,8 / 10 

Mehr Infos:
Zum Buch
Zur Reihe
Zur Autorin
Leseprobe

Neugierig, wie die Cover von anderen Ländern aussehen? » Klick hier.

Kommentare:

  1. Einen sehr schönen Blog hast du - bin zufällig darauf gestoßen und habe mich direkt als Leser eingetragen (:
    Werde hier wohl noch des Öfteren vorbeischauen.
    Liebe Grüße,
    Nora

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe dich getaggt und würde mich freuen, wenn du mitmachst (:

    http://phantasiewelten.blogspot.de/2012/12/tag-25-fragen.html

    AntwortenLöschen
  3. Bin grad auf deinen Blog gestoßen - schöner kreativer Blogname :)

    liebe grüße Nikki

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für's kommentieren. ♥