Freitag, 31. August 2012

Rezension ♣ Saphirblau: Liebe geht durch alle Zeiten - Kerstin Gier


Titel: Saphirblau: Liebe geht durch alle Zeiten
Autorin: Kerstin Gier
Genre: Zeitreiseroman / Liebesroman / Jugendbuch
Verlag: Arena
Erscheinungsdatum: 5. Januar 2010
Format: Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 395
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3-401-06347-8



Kurzbeschreibung:
Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn, 16 Jahre alt, frisch gebackene Zeitreisende. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme. Zum Beispiel die Welt zu retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. (Beides nicht wirklich einfach!) Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu benehmen, wird Gwendolyn klar, dass sie schleunigst ihre Hormone in den Griff bekommen muss. Denn sonst wird das nichts mit der Liebe zwischen allen Zeiten!
Quelle*

Gestaltung:
Das Cover von Saphirblau ist zum verlieben schön. Farblich ist diesmal alles in blau gehalten - so auch beispielsweise das Lesebändchen, die Seiten- und Kapitelzahl und die kleinen Texte vor jedem Kapitel (Zitate, Prophezeihungen, Ausschnitte aus den Annalen der Wächter). Ohne Schutzumschlag ist das Buch hellblau mit eingestanzten Titel auf dem Buchrücken.

Erste Sätze:
»"Herrschaften, das ist eine Kirche! Hier küsst man sich nicht!"
Erschrocken riss ich meine Augen auf und fuhr hastig zurück, in Erwartung, einen altmodischen Pfarrer mit wehender Soutane und empörter Miene auf mich zueilen zu sehen, bereit, eine Strafpredigt auf uns niederdonnern zu lassen.«

Zum Buch:
Obwohl Rubinrot bei mir schon länger her war, fiel es mir nicht schwer, wieder Anschluss zu finden.  Ich war schon nach wenigen Seiten wieder voll in der Handlung. Und auch wenn es nicht besonders viel Handlung gab, blieb es spannend und fesselte mich immer wieder aufs Neue. Mir gefiel es vor allem wieder, dass man als Leser dieselbe Ahnung hat wie Gwendolyn und mit ihr auch dieselben Gefühle und Ansichten gegenüber von Charakteren und anderen Geschehnissen teilt. So bleibt die Geschichte auch komplett unvorhersehbar. Nach und nach erfährt man dann ein paar neue, überraschende und vielleicht sogar ein wenig schockierende Dinge.
Der Schreibstil war wieder wunderbar humorvoll und flüssig zu lesen. Ich versank förmlich darin und musste mich manchmal dazu zwingen, mit dem Lesen aufzuhören, damit ich endlich schlafen konnte.
Die Charaktere sind sehr realistisch und super ausgearbeitet. Gwendolyn war mir schon von Anfang an sympathisch und an gewissen Stellen hatte ich wirklich Mitleid mit ihr. Aus Gideon wurde ich immer noch nicht ganz schlau und dass er für Gwen gutaussehend und „perfekt“ war, hat mich eher ein bisschen genervt. Allerdings muss ich zugeben, dass mir ihre „Liebesbeziehung“ sehr gut gefällt. Sie ist so viel realistischer und weniger kitschig als in den meisten anderen Büchern. Xemerius hat mir als neuer Charakter auch sehr gut gefallen. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und seine witzigen Bemerkungen ließen mich schon das ein oder andere Mal schmunzeln.

Saphirblau ist ein Buch, das mich nach langer Zeit endlich wieder richtig mitreisen und packen konnte. Es war viel zu schnell ausgelesen und hat mich wunderbar unterhalten. Der zweite Teil der Edelstein-Trilogie konnte durch seine tolle Mischung aus Humor, Spannung, Gefühlschaos und einer kleinen Liebesgeschichte überzeugen.

Sonstiges:
Saphirblau ist der zweite Band der Edelsteintrilogie. Band eins heißt Rubinrot, Band drei Smaragdgrün. Alle Bücher sind auch als Hörbücher erhältlich. Rubinrot kommt voraussichtlich März/April 2013 in die Kinos.
Meine Rezension zu Rubinrot findet ihr hier.

Zur Autorin:
Kerstin Gier, Jahrgang 1966, hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 mit dem Schreiben begonnen. Mit riesigen Erfolg: Gleich ihr Erstling "Männer und andere Katastrophen" wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt. Inzwischen stehen ihre Romane wie "Für jede Lösung ein Problem" oder "Gegensätze ziehen sich aus" regelmäßig auf den Bestsellerlisten. Die DELIA-Preisträgerin lebt mit Mann, Sohn und Katze in einem Dorf in der Nähe von Bergisch Gladbach. 

Zitate:
»"Habt ihr schon mal daran gedacht, dass genau dieses ausgrenzende Verhalten, der Grund dafür sein könnte, dass die Dinge, die geschehen werden, überhaupt geschehen?"« (Seite 66)
»"Ist ja interessant", sagte ich. "Findest du? Wenn ja, dann liegt es nur an meiner höchst amüsanten Art, den langweiligen Kram zusammenzufassen."« (Seite 166)
»Nein, ich mochte mein betrunkenes Ich. Auch wenn es ein bisschen wackelig auf den Beinen war.« (Seite 298) 

Bewertung:
Cover: ●●●●●
Schreibstil: ●●●●●
Idee: ●●●●●   
Charaktere: ●●●●
Humor: ●●●
Romantik: ●●○○
Spannung: ●●●●○
Handlung:●●●●

Insgesamte Wertung: 9,4 / 10

Mehr Infos:
Über das Buch
Über die Reihe
Über die Autorin
Über weitere Bücher der Autorin
Über das Hörbuch

Neugierig, wie die Cover von anderen Ländern aussehen? » Klick hier.

*Textquelle: http://www.arena-verlag.de/artikel/saphirblau-978-3-401-06347-8