Mittwoch, 31. Oktober 2012

Rezension ♣ Dark Queen: Schwarze Seele, schneeweißes Herz (Kimberly Derting)

Bildquelle*
 Titel: Dark Queen: Schwarze Seele,
         schneeweißes  Herz
 Autorin: Kimberly Derting
 Reihe: Band 1; Trilogie
 Genre: Dystrophie / Fantasy
 Verlag: Egmont INK
 Erscheinungsdatum: 08. März 2012
 Format: Hardcover mit Schutzumschlag
 Seitenzahl: 362 Seiten
 Preis: 17,99€
 ISBN: 978-3-86396-017-9



Klapptentext:
In dem von Aufständen erschütterten Königreich Ludania bestimmt die Zugehörigkeit zu einer Klasse, welche Sprache du sprichst – oder verstehst. Wenn du vergisst, wo dein Platz ist, kennen die Gesetze der Königin keine Gnade. Die siebzehnjährige Charlaina versteht alle Sprachen, jeden Dialekt. Eine gefährliche Fähigkeit, die sie schon ihr ganzes Leben lang versteckt. Doch als sie auf Max trifft, bröckelt die Mauer - bis sie erkennen muss, wer er tatsächlich ist.
(Quelle: Rückentext)

Gestaltung:
Das Cover ist schön wie auch geheimnisvoll und der deutsche Titel gefällt mir auch sehr gut. Ohne den Schutzumschlag ist das Buch schlicht schwarz, die Innenseiten und der Einband rot, was wiederum sehr zum Cover passt. Zudem ist die Innengestaltung sehr liebevoll gestaltet, was ich immer wieder sehr schätze.

Erste Sätze:
»Sobald das Mädchen das Zimmer betrat, begann die Luft zu knistern wie vor einem drohenden Gewitter. Sie war nur ein Kind und doch veränderte ihre Gegenwart sofort die Atmosphäre.«

Zum Buch:
Kimberly Derting hat eine faszinierende Welt erschaffen, die in weit entfernter Zukunft spielt, trotz allem aber eher an die Vergangenheit erinnert. Nur einige Dinge wie "Disco" oder "Kartenscanner" wirken im alltäglichen Leben konfus und irgendwie etwas fehl am Platz, denn mittlerweile wird die Gesellschaft wieder in einem Kastensystem eingeordnet. Je nach Klasse, in der man hineingeboren wurde, lernt man seine Sprachen: einmal die Universalsprache und die seiner Klasse. Es ist verboten, andere Sprachen zu lernen und selbst auf das Aufsehen, während Höhergestellte in ihrer Sprache reden, steht die Todesstrafe. Diese harten Gesetze wurden eingeführt, um einen erneuten Sturz der Monarchie zu verhindern.

Die 17-jährige Charlaina, kurz Charlie, die der Kaufmannsklasse angehört, hat seit ihrer Geburt die Gabe, alle Sprachen zu verstehen - eine gefährliche Fähigkeit, durch die sie immer vorsichtig und bedacht handeln muss. Sie hat ein sehr nachdenkliches, liebevolles aber auch rebellisches Wesen, durch das man sie schnell ins Herz schließt. Man begleitet Charlie in ihrem Alltag, lernt die Gesellschaft, ihre Freunde und Familie kennen und kann durch die Ich-Perspektive nachvollziehen, wie sie sich fühlt und was sie empfindet. Während des Lesens teilte ich ihre Liebe, ihre Sorge, ihre Wut, ja, sogar ihre Skepsis, denn die Autorin hat es mit ihrem wunderbarem Schreibstil geschafft, dass ich total in Dark Queen eintauchen konnte. 
Das Buch war so gut wie durchgehend spannend und hat mich einfach mitgerissen. Die verschiedenen Handlungen und Ereignisse wurden raffiniert und geschmeidig verknüpft und wirkten keineswegs abgehackt, wie das öfters bei anderen Büchern der Fall ist. Auch die Verbindungen, Beziehungen und Hintergrundgeschichten zu den anderen Charakteren, die nach und nach aufgedeckt wurden, waren unerwartet und interessant. Insgesamt wurden die Charaktere gut ausgearbeitet, umgesetzt und in die Handlung eingebaut. Durch die zusätzlichen Sichtweisen konnte man bestimmte Charakterzüge deutlicher erkennen und einige Handlungen besser verstehen.

Trotz der relativ simpeln Handlung konnte mich Dark Queen nicht nur überzeugen, sondern auch so sehr begeistern, dass ich es fast komplett in einem Rutsch durchgelesen habe. Alles in diesem Buch war sehr stimmig und harmonierte miteinander. Ich habe nur zwei Kleinigkeiten auszusetzen: Einige Dinge waren vorhersehbar, so dass am Ende ein wenig der Überraschungseffekt fehlte. Desweiteren hätte die Autorin etwas mehr auf die Vergangenheit eingehen können, aber das klärt sich hoffentlich im Folgeband. Die Handlung ist an sich abgeschlossen, aber das letzte Kapitel lässt erahnen, was im nächsten Band passiert.

Sonstiges:
Dark Queen: Schwarze Seele, schneeweißes Herz heißt im Original The Pledge und ist der erste Band einer Trilogie. Band zwei wird im englischen The Essence heißen und im Januar 2013 erscheinen. Von Kimberly Derting stammt außerdem auch die Body Finder Reihe.

Zitate:
»Ich war, was ich war, und nichts würde etwas daran ändern.« (Seite 63)
»Worte hatten Bedeutungen, aber Stimmen enthielten Gefühle.« (Seite 130)
»Interesse lag zu dicht an Neugier, zu dicht an Merkwürdigkeit.« (Seite 239)
 
Bewertung:
Cover: ●●●●●
Schreibstil: ●●●●●
Idee: ●●●●●   
Charaktere: ●●●●●
Humor: ●●○○○
Romantik: ●●●○○
Spannung: ●●●●◐
Handlung: ●●●●◐

Insgesamte Wertung: 9,6 / 10

Mehr Infos:
Über das Buch
Über die Autorin
Leseprobe

Neugierig, wie die Cover von anderen Ländern aussiehen? » Klick hier.

*Bildquelle: http://egmont-ink.de/die-buecher

Freitag, 26. Oktober 2012

Getaggt - 11 Antworten

Ich wurde mal wieder getaggt und zwar von lilifeen. Vielen lieben Dank dafür!
Da ich diesen Tag aber schon einmal mitgemacht habe, werde ich diesmal nur die Fragen beantworten. :)

Nr. 1 Gehst du gerne feiern? Warst du schon mal richtig betrunken?
Nein und nein. ;)
Nr. 2 Welche Lieder hörst du immer und immer wieder gerne...?
Mal abgesehen von den Bands, die ich ständig und gerne höre, mag ich die Lieder von den 2000ern, und überhaupt höre ich die Lieder, die immer im Radio kamen, als ich klein war, oder auch die etwas älteren Lieder immer sehr gerne. ;) (z.B. Lou Bega - Mambo Nr 5, Nelly Furtado - Maneater, Wir sind Helden - Denkmal, Aqua - Barbie Girl, Rihanna - Disturbia/Umbrella, Britney Spears - Ooops, I did it again ... Ich glaube ihr wisst, was ich meine. ;D)
Nr. 3 Gibt es ein Lied das du abgrundtief hasst und doch immer mitsingen musst? Wenn ja welches?
Dass sind dann meistens die Lieder, die im Radio auf und ab laufen, bis man sie nicht mehr ertragen kann, die aber trotzdem so einen Ohrwurmfaktor haben, dass man hin und wieder mitsingt.
Nr. 4 Wie lange duscht du?
Kommt drauf an, wie schnell ich fertig werden will. :) Kann zwischen 10 und 30 Minuten dauern.
Nr. 5 Hörst du beim Duschen bzw Baden Musik?
Immer.
Nr. 6 Wie lange brauchst du zum Stylen? (Von Anziehen bis Zähne putzen, Haare stylen...)
Ungefähr 20 Minuten.
Nr. 7 Besitzt du ein Kleidungsstück das eine Flagge ziert?
Nope. Aber ich bin im Besitz einer Japanflagge. Just saying.
Nr. 8 Dein Lieblingsort?
Bett.
Nr. 9 Hast du ein Ritual bevor du dich schlafen liegst?
Ich höre meistens ein wenig Musik oder lese, aber so ein richtiges "Ritual" habe ich nicht.
Nr.10 Musstest du schon einmal von der Schule gehen weil der schlecht war oder so?
Ja, ein paar mal. Aber mittlerweile würde ich das nur sehr unfreiwillig machen - etwas zu verpassen und dann alles aufholen zu müssen und jedem Lehrer 'ne Kopie von dem Krankenschein zu machen ist mir zu anstrengend, da versuche ich eher durchzuhalten. ;) Aber als ich in der vierten Klasse war, habe ich vor dem Musikunterricht immer vorgegeben, dass ich Bauchschmerzen hatte, weil ich nicht vor den anderen singen wollte. :D
Nr.11 Schaust du Doku-Soups? (Familie in Brennpunkt, Schulermittler, X-Diaries,...)
Nein, ich schaue eigentlich so gut wie nie fern. Wenn, dann höchstens meine Lieblingsserien, aber das ist dann auch nur 1x in der Woche.

Samstag, 20. Oktober 2012

Rezension ♣ Das verbotene Eden: Logan und Gwen (Thomas Thiemeyer)

Bildquelle*

Titel: Das verbotene Eden: Logan und Gwen
Autor: Thomas Thiemeyer
Reihe: Band 2; Trilogie | Band 1
Genre: Dystrophie
Verlag: Knaur
Erscheinungsdatum: 03. September 2012
Format: Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 464
Preis: 16,99€
ISBN: 978-3-426-65325-8



Klappentext:
- Enthält Spoiler zur Handlung und zum ersten Band! -
Seit Juna aus dem Land der Frauen geflohen ist – mit einem Mann –, fühlt sich die junge Heilerin Gwen einsam und nichtswürdig. Sie schließt sich einem Spähtrupp an, der durch verlassene U-Bahn-Schächte in die Stadt der Männer vordringen soll. Doch der Einsatz scheitert grausam, und Gwen fällt in die Hände des jungen Kämpfers Logan, der sie als Sklavin verkaufen will. Logan aber hat die Rechnung ohne seine Gefühle gemacht – und setzt damit Ereignisse in Gang, die das Ende beider Welten bedeuten könnten … 

Gestaltung:
Auf dem Cover sind Logan und Gwen abgebildet - wunderbar zu erkennen, mit dem Bezug zur Handlung. Im Hintergrund kann man wieder die Landkarte erkennen, die auch innerhalb des Buches abgebildet ist - eine sehr schöne Idee und super zur Orientierung. Der Titel ist leicht beschichtet und die violette Farbauswahl ist sehr passend gewählt.

Erste Sätze:
»Der Junge hob den Kopf. Das Geräusch klang seltsam. Ein tiefes Brummen von jenseits des Flusses. Wie ein Schwarm zorniger Hornissen, der langsam von Osten näher kam.«

Zum Buch:
Im zweiten Band der Reihe sind die Hauptcharaktere Logan und Gwen. 
Gwen ist eine aufstrebende Heilerin und die Ex-Freundin von Juna. Zu Beginn hat sie mich ein wenig genervt, da sie Junas Verschwinden immer wieder verurteilt und sich selbst bemitleidet. Im Laufe des Buches macht sie  eine große Entwicklung durch. Ihre anfangs eher kratzbürstige, stolze Art wird sanfter, ohne das Gwen ihren Mut und ihre innerliche Stärke verliert. Je besser sie Logan besser kennenlernt, desto mehr kann sie Junas Trennung nachvollziehen und ihr verzeihen.
Logan ist Sohn eines Schmieds und gehört zum Clan des Steinernen Turms. Er hat keine Vorurteile gegenüber dem anderen Geschlecht, sondern ein sehr offenes und freundliches Auftreten, welches ihn sehr sympathisch gemacht hat. Weiterhin ist er eine sehr willensstarke Persönlichkeit mit Muskeln und Köpfchen. Durch Logan als einen der Hauptfiguren erhält man sehr viele Einblicke in das alltägliche Leben der Männer, die Regeln und Ordnung innerhalb des Clans und Logans Familie.
Die Beziehung der beiden entwicklet sich recht ähnlich wie die von Juna und David: aus Feindschaft wird nach und nach Liebe. Thomas Thiemeyer hat es geschafft, auch diese Liebesbeziehung sehr realistisch und authentisch verlaufen zu lassen. Interessant war außerdem, dass man als Leser wieder etwas mehr über die Dunklen Jahre erfahren hat.

Der Schreibstil ist genau richtig beschreibend: nicht zu viel und nicht zu wenig - so das man sich alles gut vorstellen konnte. Ungefähr das erste Drittel sind die Kapitel abwechselnd aus der Sicht von Gwen und Logan geschrieben. Das Gute daran ist, dass man genau weiß, was der andere zu dem Zeitpunkt macht und wo er sich aufhält, und natürlich waren die Kapitel immer dann geschickt zu Ende, wenn es spannend war. Doch später kommen nicht nur andere Sichtweisen wie Arkana, der Inquisitor oder Dachs, Logans kleiner Bruder, hinzu, sie wechselten auch nicht mehr so stark, vielmehr nach dem Tempo und der Handlung der Geschichte.

Und obwohl das Buch insgesamt recht stimmig war, so hat mir doch einiges an Spannung gefehlt. Zwischendurch gab es einige Kapitel in denen ich dachte "Jetzt geht's los!", aber dann wurde es doch wieder ruhiger. Ich hatte immer das Gefühl, dass noch irgendetwas passieren muss, was aber leider nicht der Fall war.
Das verbotene Eden: Logan und Gwen ist ein guter zweiter Band, trotz einiger Kritikpunkte und Parallelen zum ersten Band. Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie Thomas Thiemeyer alle Handlungsstränge im dritten Band zusammenlaufen lässt.

Sonstiges:
Das verbotene Eden: Logan und Gwen ist der zweite Band der Eden-Trilogie. Band eins heißt Das verbotene Eden: David und Juna. Der letzte Band, Das verbotene Eden: Magda und Ben, erscheint vorraussichtlich im Herbst 2013.

Zitate:
»Der Markt florierte, denn Kinder waren Mangelware.« (Seite 31)
»Verstand und Gefühl, vor diesem Zwiespalt wirst du immer wieder stehen, dein ganzes Leben lang.« (Seite 75)
»Besonders wir Frauen suchen ja die Schuld immer zuerst bei uns. Doch du bist nicht schuld. Niemand ist schuld. Bestraf dich nicht für etwas, was du nicht getan hast.« (Seite 150)
»"Redest du von einem Mann oder einer Frau?" "Ich rede von einem Menschen. Ist doch egal, welches Geschlecht er hat."« (Seite 264)

Bewertung:
Cover: ●●●●●
Schreibstil: ●●●●●
Idee: ●●●◐○   
Charaktere: ●●●◐○
Humor: ●●○○○
Romantik: ●●◐○○
Spannung: ●●●◐○
Handlung: ●●●●○

Insgesamte Wertung: 7,8 / 10

Mehr Infos:

Dienstag, 9. Oktober 2012

[Bücher] ♣ September ♣ Monatsüberblick


~Gelesen~

Pretty: Erkenne dein Gesicht von Scott Westerfeld
(400 Seiten)

Night World: Jägerin der Dunkelheit von Lisa J. Smith
(256 Seiten)
keine Rezension

insgesamt 656 Seiten

~Gekauft~

Reckless: Lebendige Schatten von Cornelia Funke
Dancing Jax: Auftakt von Robin Jarvis
Die Chroniken der Schattenwelt: Nephilim von Gesa Schwartz

~Rezensionsexemplare~

Das verbotene Eden: Logan und Gwen von Thomas Thiemeyer
Dark Queen: Schwarze Seele, schneeweißes Herz von Kimberly Derting

~SuB~

SuB Monatsanfang: 8
SuB Monatsende: 11

~Fazit~

Zu wenig Zeit, viel zu wenig gelesen, "viel" aus Frust gekauft. Ich hab für Pretty ganze drei Wochen gebraucht, Schande auf mein Haupt. Momentan wohnt wohl eine Leseflaute bei mir. ;)

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Kinderschuh- & Fragen-Award

Ich habe gleich zwei Award bekommen. Zum einen den Kinderschuh-Award von morriganneverendingwonderland. ;)

Regeln:
1. Der Blog darf nicht mehr als 200 Leser haben
2. Man muss über den Award auf seinem Blog berichten.
3. Den Blog des Nominators musst du auf deinem Blog verlinken, damit auch dieser Blog wächst.
4. Gebe den Award an 5 Blogger weiter und berichte ihnen davon.
5. Schreibe diese Regeln auch auf deinen Blog.  

Ich verleihe den Award weiter an:


Der zweite Award ist der Fragen-Award von Ally. ;)



Regeln:
• Jede Person, die getaggt wurde, muss 11 Sachen über sich schreiben
• Jede Person muss die 11 Fragen des Taggers beantworten
 und sich selbst 11 neue Fragen überlegen
• Jede Person muss sich 11 Blogger mit unter 200 Lesern aussuchen und taggen

Über mich:
• Wenn ich groß bin, möchte ich nach Japan reisen
• Ich höre immer Musik, wenn ich dusche/bade
• Schildkröten sind meine Lieblingstiere, weil sie genauso langsam essen wie ich. :3
• Ich habe eine ziemlich große Sammelleidenschaft
• Ich bin total orientierungslos
• Meiner Meinung nach sind die Freunde, die man über's Internet kennenlernt immer noch die geilsten. :D
• Ich führe Selbstgespräche
• Nutella wird gelöffelt, nicht geschmiert
• Ich liebe Zitate
• Meine Kindheit bedeutet mir sehr, sehr viel und ist der hauptsächliche Grund, wodurch ich überhaupt auf Animes aufmerksam geworden bin und sie (wie später auch die Mangas) zu lieben gelernt habe. ♥
• Oftmals denke ich einfach viel zu viel nach

Die Fragen:
Wer ist dein Lieblingsautor?
Da lege ich mich eigentlich nicht fest. Aber wenn mir ein Buch von einem Autor/einer Autorin gefallen hat, kaufe ich oft auch andere Bücher von ihm/ihr, wenn mir der Klappentext zusagt.
Wenn du ein Buch kaufst, achtest du auf das Cover oder den Klappentext?
Zuerst achte ich auf das Cover, dann lese ich mit den Klappentext durch. Wenn der mich nicht überzeugt, kaufe ich das Buch auch nicht - außer, ich habe schon sehr viel gutes darüber gehört, dann kaufe ich mir das Buch vielleicht gebraucht.
Hast du immer bestimmte Vorstellungen über ein Buch?
Manchmal schon, aber sonst nicht wirklich.
Was für ein Genre liest du gar nicht?
Historische Romane. Und ich vermeide Liebesromane.
Willst du auch mal schreiben oder hast du schon?
Ich hab hin und wieder mal eine Geschichte angefangen, sie dann aber wegen fehlender Lust/Zeit abgebrochen. Gedichte habe ich früher immer mal geschrieben.
Machst du dir Notizen, wenn du ein Buch liest und es später rezensierst?
Jap, ich mach mir immer kleine Stichpunkte. :)
Ist es mal passiert, dass du dich in einen Chrakter aus einem Buch verliebt hast?
Nein, mehr als große Symphatie habe ich noch nie für einen Charakter empfunden.
Magst du lieber Taschenbücher oder Hardcoverbücher?
Schwer zu sagen. Im Grunde ist es mir egal, Hardcover sehen nur schöner im Regal aus. ;) Aber das kommt dann auch auf den Preis an.
Wenn du in der Bücherrei bist, greifst du dann gezielt auf ein Buch oder du siehst eins aus deiner Wunschliste und holst das Buch?
Eher das zweite. Aber oft habe ich schon einige Bücher im Kopf, die ich suchen könnte. Da unsere Bücherrei allerdings sowieso nur sehr, sehr wenige neue Bücher hat, gehe ich kaum noch hin.
Hast du auch das Gefühl, wenn du die Bücherrei betrittst, dass man alles mitnehmen möchte?
Nein. xD
Was ist schlimmer: Leserille oder Eselsohr?
Definitiv Leserillen.

Meine Fragen:
• Was machst du mit Büchern, die dir nicht gefallen haben? (Im Regal stehen lassen, verkaufen, verschenken...?)
• Was hälst du von Bücherchallenges? Hast du schon bei welchen mitgemacht?
• Wenn du weißt, das ein Film eine Buchverfilmung ist, du von dem Buch aber noch nichts gehört hast, schaust du dann erst den Film oder liest du erst das Buch?
• Wo liest du am liebsten?
• Hast du eine bestimmte "Strategie" wann du welche Bücher kaufst oder entscheidest du das spontan?
• Was ist deiner Meinung nach das schlimmste, was man einem Buch antuen kann?
• Magst du lieber dünne oder dicke Bücher?
• Was ist deine Meinung zu ebooks/kindle etc.?
• Wenn du es dir aussuchen könntest, welcher Charakter aus einem gelesenen Buch würdest du gerne für einen Tag sein und warum?
• Wie viele Bücher liegen auf deinem SuB und was ist der erste Gedanke, wenn du an deinen SuB denkst?
• Welche fünf Bücher würdest du gerade am liebsten lesen?

Ich tagge: